Beiträge vom November, 2013

WEMCOM übernimmt Breitbandnetz von Arche.NET

Montag, 18. November 2013 8:47

Neuer Internet-Betreiber für Goldberg und Plau am See

Schwerin, 18.11.2013. Mit Wirkung zum 01. November hat die Schweriner WEMACOM die Breitbandnetze in Goldberg und Plau am See vom bisherigen Betreiber Arche.Net übernommen. Die Arche.Net verkauft die beiden Netze zur Sanierung ihres  Unternehmens im laufenden Insolvenzverfahren. Knapp 600 Kunden in den beiden Städten merken davon aber nichts. Der Geschäftsbetrieb und die Internet-Versorgung wurden aufrechterhalten.

Der neue Eigentümer ist ein Tochterunternehmen des regionalen Energieversorgers WEMAG und der Stadtwerke Schwerin GmbH. Landesweit versorgt die WEMACOM etwa 30 Gemeinden mit schnellen Breitbandverbindungen per Funk oder Glasfaser. „Wir freuen uns, zu den bestehenden 2.000 Kunden weitere 600 begrüßen zu dürfen“, erklärte Horst Richter, Geschäftsführer der WEMACOM. Von dem Wechsel würden die Kunden nichts bemerken, es ändere sich lediglich die Nummer des Service-Telefons und der Rechnungsabsender, so Richter.

In den kommenden Tagen erhalten die Kunden Post von Arche.Net und der WEMACOM. Darin wird den Kunden die Fortführung der Verträge zu gleichen Bedingungen angeboten. Dem Schreiben liegt ebenfalls das für den Zahlungsverkehr notwendige SEPA-Lastschriftmandat bei. Die Kommunikationsunternehmen bitten, dieses so schnell wie möglich mit den anderen Vertragsunterlagen auszufüllen und an die WEMACOM zurückzusenden.

In den kommenden Monaten sollen die lokalen Netze an das Hochgeschwindigkeits-Netz der WEMACOM angeschlossen werden. Das Kommunikationsunternehmen plant dabei auch den Ausbau der bestehenden Netze auf eine Geschwindigkeit von 16 MBit/s.

 

WEMACOM begrüßt 2.000 en Kunden!

Montag, 11. November 2013 18:32

Schnelles Internet hält immer mehr Einzug in Schwerin und den Vororten. Dank schnellem Glasfaseranschluss können Dorit und Berthold Adolf ihre Kinder jetzt per Videokonferenz sehen und sich mit ihnen unterhalten. Die Familie aus Wittenförden, die seit wenigen Tagen einen 30 MBit/s- Glasfaseranschluss hat, ist 2.000 Kunde der WEMACOM. Rainer Killer, Bereichsleiter Technik und Betrieb, begrüßte die Jubiläumskunden und überreichte einen Blumenstrauß und eine Überraschung: ein neues Samsung Galaxy Tablet. „Jetzt haben wir viel mehr Möglichkeiten, uns im Internet zu bewegen“, freut sich Dorit Adolf, die in Wittenförden als Kindergärtnerin arbeitet. Gemeinsam nahmen Sie das Gerät gleich in Betrieb und verband es mit dem heimischen W-LAN-Netz.

Bei einem Informationsabend der WEMACOM im Gemeindehaus Wittenförden war das Ehepaar auf die moderne Technik aufmerksam geworden und hat sich nach kurzer Bedenkzeit für den Wechsel zum schnelleren Internetanbieter entschieden. Die WEMACOM – eine Tochterfirma der WEMAG und der Schweriner Stadtwerke – bietet per Glasfaser Internetanschlüsse mit einer Geschwindigkeit von 30 MBit/s bis 100 MBit/s an. Gewerbekunden können größere Bandbreiten ordern.

Die WEMACOM versorgt mittlerweile mehr als 2.000 Privatkunden in 30 Gemeinden mit Internetanschlüssen. In Regionen mit geringer Einwohnerdichte kommen vorzugsweise Funklösungen zum Einsatz.  Zunehmend wird die Zukunftstechnologie Glasfaseranschluss ausgebaut.

Gegenüber herkömmlichen DSL-Anschlüssen haben Glasfaser-Anschlüsse zahlreiche Vorteile. Zum einen sinkt nicht die Geschwindigkeit mit zunehmender Entfernung zum Anschlusspunkt, die zugesagte Bandbreite wird immer erreicht. Zum anderen sind über Glasfaser Geschwindigkeiten von 100 oder 1.000 MBit/s problemlos erreichbar. Das ist besonders für Gewerbekunden interessant. Die WEMACOM plant 2014 in Wittenförden, die Glasfaseranschlüsse weiter auszubauen. In Planung befindet sich beispielsweise der Nordring, dort haben mehrere Gewerbetreibende Bedarf signalisiert.

2.000 Internet-Kunde der WEMACOM