Kaum Glasfaseranschlüsse in Deutschland

Laut „heise online“ spielen Glasfaser-Internetanschlüsse derzeit in Deutschland offenbar kaum eine Rolle: Laut aktueller Zahlen des Fibre to the Home (FTTH) Council verbinden sich nur 0,44 Prozent aller deutschen Breitband-Internet-Nutzer per Glasfaserkabel ins Netz. Deutschland gelangt damit nicht einmal in die Statistik des FTTH Councils…
…Nicht nur die Breitband-Könige Korea (12 Prozent) oder Japan (26 Prozent), auch andere europäische Länder wie Litauen (8 Prozent) oder skandinavische Länder (etwa Norwegen mit 14 Prozent) lassen den deutschen Glasfasermarkt (0,44 Prozent der Nutzer) weit hinter sich. Selbst ein Land wie Rumänien liegt mit gut einem Prozent vor Deutschland – und das trotz einer ganzen Reihe von Initiativen und Angeboten in deutschen Städten und kleinen Gemeinden. Weiter zum Artikel bei heise online…

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 20. Januar 2012 15:07
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktuelles

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.