Lahmer Datenfluss? Nicht in Wittenförden!

Wittenförden gehört dank des Glasfasernetzes der WEMACOM zu den wenigen Orten in MV, die bereits heute mit Bandbreiten jenseits der von der Bundesregierung bis 2018 geforderten 50 MBit/s im Internet surfen.

„…Zeitung für die Landeshauptstadt – 09.04.2015 – Seite 15

Lahmer Datenfluss

In MV hängt erst die Hälfte der Haushalte am schnellen Internet

Schwerin Lahmes Netz in MV: Erst fünf Kommunen im Nordosten sind nach Angaben der Grünen in der digitalen Zukunft angelangt. Nur in Binz, Neubrandenburg, Stralsund, Wittenförden bei Schwerin und Woggersin (Mecklenburgische Seenplatte) verfügten mindestens 95 Prozent der Haushalte schon über Breitbandanschlüsse mit einer Übertragungsrate von 50 Mbit/s. In 128 Gemeinden hingegen müsse sich jeder zweite Haushalt noch mit 2 Mbit/s oder weniger begnügen, sagte der Grünen-Landtagsabgeordnete Johannes Saalfeld gestern unter Hinweis auf jüngste Daten der Bundesregierung zur Internetversorgung in MV….“

http://www.svz.de/…/mv-wir…/lahmer-datenfluss-id9412121.html

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 14. April 2015 7:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktuelles

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.