Neues Rechenzentrum für Energie und Telekommunikation

Schwerin, 30.11.2012. Die WEMAG AG und die WEMACOM GmbH haben heute ihr neues Rechenzentrum in Betrieb genommen. Das gemeinsame Rechenzentrum in Schwerin Lankow zeichnet sich durch hohe Energieeffizienz und einen ebenfalls sehr hohen Sicherheitsstandard u.a. bei der Absicherung gegen Brände, Einbrüche oder Stromausfälle aus. Bei einem Stromausfall kann die Energieversorgung unterbrechungsfrei und autark  über mehrere Tage aufrechterhalten werden. Dies ist notwendig, da neben dem Internetknotenpunkt der WEMACOM auch die Server des Energieversorgers WEMAG in dem modernen Rechenzentrum stehen. Für das etwa 550qm² große Rechenzentrum hat die Unternehmensgruppe knapp 2 Mio. Euro ausgegeben. Das Datencenter ist in sieben Monaten Bauzeit entstanden – inklusive der Stromversorgung über einen eigenen 20-KV-Anschluss.

weiterlesen (externer Link zur WEMAG)

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 4. Dezember 2012 10:48
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktuelles

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.